Pokémon GO: 500.000 Cheater gesperrt

Pokémon GO: 500.000 Cheater gesperrt

Niantic geht rigoros gegen Cheater vor. Jetzt wurde bekannt, dass kürzlich ca. 500.000 Cheater in Pokémon GO gesperrt wurden.

Niantic soll seit Kurzem eine bessere Möglichkeit gefunden haben, Cheater zu entlarven, wenn diese illegale Drittanbieter-Tools nutzen und sperrt diese nun dementsprechend.

Mittels besagter Drittanbieter-Tools wird es den Cheatern beispielsweise ermöglicht, dem Spiel vorzugaukeln, dass sie unterwegs seien, obwohl sie von zu Hause aus spielen. Solche Vorgehensweisen sind selbstverständlich gegen das eigentliche, faire Spielprinzip von Pokémon GO und somit verboten. Da ist es dann natürlich auch nicht mehr allzu verwunderlich, dass Niantic solche Cheater dann auch sperrt.

Google Stadia: Bereits über 4.000 Developer-Anmeldungen

Google Stadia: Bereits über 4.000 Developer-Anmeldungen

Wie Googles Technical Account Manager, Sam Corcoran, auf der Developer Brighton 2019 mitteilte, gab es für Google Stadia wohl bereits über 4.000 Developer-Anmeldungen, wovon jede einzelne durch einen Menschen überprüft werde.

Dabei bezieht sich Sam Corcoran explizit auf das Stadia Partners Programm, das es Entwicklern ermöglichen soll, direkt für den Gaming-Streaming-Service zu entwickeln. Googles Ziel sei es, exklusive Inhalte für die Plattform anzubieten. Seitens der Entwickler besteht aber wohl bereits seit der Ankündigung des Dienstes ein großes Interesse am Service. Spielprozesse von einem Server berechnen zu lassen, würde den Developern den Vorteil bieten, weniger ans Limit der Systeme der Spieler denken zu müssen.

Stadia allerdings würde ein festes Limit bieten, das voraussichtlich höher sein wird als das eigener PCs. In diesem Szenario würden Developer exklusive Inhalte für Stadia entwickeln sowie einen Optimierungsprozess durchlaufen, der dem Entwicklungsprozess einer Konsole entsprechen soll. In welche Richtung sich das direkt entwickeln wird, bleibt allerdings bis zum Release von noch offen.

Corcoran mahnt außerdem an, dass „man sich Gedanken über den Zugang zu Stadia machen solle, der es jedem User ermöglicht, das Spiel von jeder Plattform aus aufzurufen“. Er bezieht sich dabei auf das Design des Spiels, welches auf jeder Plattform bedienbar sein solle. So soll diese Überlegung „hoffentlich die Menge an Spielern vergrößern, die die eigenen Spiele spielen“. Dieser Gedanke ist auf jeden Fall interessant, denn das Spieldesign ist auf die Plattform ausgelegt, auf welcher es gespielt wird. So wird es schwer, ein Spiel zu entwickeln, das theoretisch von jeder Plattform aus gezockt werden kann.

Nintendo Switch bekommt „Rewind“-Feature für NES-Spiele

Nintendo Switch bekommt „Rewind“-Feature für NES-Spiele

Als Spieler kennt man den virtuellen Tod nur zu gut. Dies ist vor allem dann sehr ärgerlich, wenn man gerade einen Run hat und vielleicht nur aus Dummheit eine falsche Entscheidung getroffen hat. Nintendo will diese Situationen in Zukunft abschwächen, denn ab dem 17. Juli 2019 gibt es eine Funktion namens „Rewind“ für alle NES-Spiele des „Nintendo Switch Online“-Services.

Solltet Ihr in Zukunft in NES-Spielen auf der Nintendo Switch sterben, müsst Ihr einfach nur ZL und ZR gleichzeitig drücken und schon wird das Spiel quasi zurückgespult. Dann einfach nur noch bei der entsprechenden Szene die beiden Buttons wieder loslassen und schon könnt Ihr Euren Kampf oder Ähnliches neu starten.

Zudem gibt es ab dem 17. Juli 2019 neben der Rewind-Funktion auch noch zwei neue Spiele, die Ihr dann ab diesem Zeitpunkt spielen könnt, sofern ihr ein Nintendo Switch Online-Abo habt, denn ab diesem Tag werden „Wrecking Crew“ und „Donkey Kong 3“ spielbar sein.

Dr. Mario World erscheint im Juli für iOS und Android

Dr. Mario World erscheint im Juli für iOS und Android

Kürzlich hat Nintendo frische Infos zum neuen Mobile Game „Dr. Mario World“ veröffentlicht, darunter auch das geplante Release-Date.

Demnach soll das Spiel am 10. Juli 2019 sowohl für iOS als auch für Android erscheinen. Ihr könnt Euch aber schon jetzt vorregistrieren und dadurch mit einer der Ersten sein, die das Spiel dann zum Release-Date zocken können.

Zum Release des Spiels so es zunächst fünf Welten geben. Im Laufe des Spiels könnt Ihr Items und Doktoren mit verschiedenen Fähigkeiten erhalten. Diese sind neben Dr. Mario natürlich auch Dr. Peach, Dr. Luigi, Dr. Bowser und Dr. Toad. Bekommen könnt Ihr diese im Austausch gegen im Spiel erhaltene Münzen oder durch Diamanten. Diamanten könnt Ihr unter Einsatz von Echtgeld kaufen. Die Doktoren können aber auch Assistenten in Form von Gumbas, Kooper oder Käfer rekrutieren, um weitere Talente freizuschalten. Euch stehen jedoch nur 5 Herzen zur Verfügung und Ihr müsst für jedes Level ein Herz einsetzen. Solltet Ihr sie verbraten haben, müsst Ihr bis zur Regeneration der Herzen warten, um das nächste Level spielen zu können.

Zudem gibt es noch einen sogenannten Reisemodus, um Euren Freunden und Verwandten jederzeit durch das Senden und Empfangen von Herzen Euren Fortschritt zu präsentieren. Außerdem soll ein Versusmodus (ohne Einsatz von Herzen) mit an Board sein, in welchem Ihr Euch gegen einen anderen Spieler duelliert.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nintendo.zama
https://apps.apple.com/app/id1440129313
Nintendo Switch: The Legend of Zelda: Link’s Awakening bekommt eine Limited Edition

Nintendo Switch: The Legend of Zelda: Link’s Awakening bekommt eine Limited Edition

Ab 20. September ist es endlich wieder so weit: Die Abenteuer von Zelda & Link gehen mit „The Legend of Zelda: Link’s Awakening“ für die Nintendo Switch in eine neue Runde. Zudem wird es eine Limited Edition des Spiels geben.

Die Limited Edition soll neben der Game Card ein Artbook mit 120 Seiten sowie ein Steelbook im Game Boy-Design beinhalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen