Seekabel-Projekt: Google verbindet Europa mit Afrika

Google baut ein Seekabel, das von Europa bis nach Südafrika reichen soll. Das Projekt, welches nach dem nigerianischen Bürgerrechtler „Olaudah Equiano“ getauft wurde, wird durch Alcatel Submarine Networks realisiert.

Die erste Projektphase soll 2021 abgeschlossen sein. Dies teilte Google am Freitag mit. Das Glasfaserkabel soll im Raummultiplexverfahren betrieben werden, was laut Google die Kapazitäten erhöht und deren Zuweisung erleichtert.

Das Seekabel soll Lissabon mit Kapstadt verbinden. Auf der Strecke an der Westküste Afrikas werden eventuelle Abzweige eingeplant, um weitere Länder mit anzuschließen. Ein erster Abzweig ist demnach auf Höhe Lagos (Nigeria) geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.