N26 startet in der Schweiz

Nachdem N26, die „mobile Bank“, vor nicht allzu langer Zeit in den USA gestartet ist, ist jetzt auch die Schweiz an der Reihe.

N26 wie erwartet nun auch Schweizer Kunden eine Auswahl zwischen einem kostenlosen Standardkonto und einem kostenlosen Geschäftskonto für Selbstständige. N26 (Business) You ist also in Schweiz – zumindest vorerst – noch nicht verfügbar.

Beide in der Schweiz verfügbaren Kontovarianten werden in Euro geführt und kommen mit einer deutschen IBAN daher. Zudem gibt es kostenlose Transaktionen weltweit oder kostenlose Abhebung in Euro. N26 verfügt bekanntermaßen über eine europäische Bankenlizenz, wodurch alle Einlagen auf einem N26-Konto bis 100.000 € abgesichert sind.

Desweiteren sind alle üblichen Funktionen eines N26-Girokontos enthalten, beispielsweise die „Spaces“ genannten Unterkonten, aber auch Überweisungen in Echtzeit via MoneyBeam. Auch Apple Pay ist für alle N26-Kunden, welche mit iOS unterwegs sind, verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen