BVG testet neue “Cashless-Only”-Ticketautomaten

BVG testet neue “Cashless-Only”-Ticketautomaten

Bisher konnten Kunden ihre Tickets in Berliner Straßenbahnen nur mit Bargeld zahlen. Seit 30 Jahren hängen die bisherigen Ticketautomaten nun in Bussen und Bahnen – bezahlen lässt sich hier nur mit Bargeld. Das soll sich in Zukunft allerdings ändern, denn die BVG testet in den kommenden eineinhalb Jahren neue Ticketautomaten in den Straßenbahnen der Linien M5 und M10.

Die Automaten sind mit großen Touchscreens ausgestattet und erinnern an die BVG-Ticket-App. Auch die Produktpalette ist an den neuen Automaten größer als an den Vorgängern: Es können fast alle BVG-Produke bis hin zur Monatskarte, gekauft werden. Kunden können ihre Tickets dann mittels Girocard, Debit- oder Kreditkarte sowie mit Google Pay und Apple Pay bezahlen. Zudem verfügen die Automaten über einen barrierefreien Modus. Die BVG ruft ihre Fahrgäste dazu auf, vor Ort oder via Online-Umfrage Feedback zu den neuen Automaten und deren Features zu geben und ihre Wünsche zu äußern. Wer lieber altmodisch mit Kleingeld bezahlen will, findet in jedem der 36 Test-Züge auch noch einen Münzautomaten.

Für altmodische Fahrgäste bietet die BVG in Zukunft auch aufladbare Geldkarten an. Diese sollen vorerst in den Kundenzentren, Kiosks mit BVG-Angebot und später auch online und bei diversen Einzelhandelspartnern erhältlich sein werden.

Advertisements
Bustickets in Ingolstadt ab sofort mit Google Pay und Apple Pay bezahlbar

Bustickets in Ingolstadt ab sofort mit Google Pay und Apple Pay bezahlbar

Wie die Augsburger Allgemeine gestern in ihrem Artikel schreibt, wird es in Zukunft möglich sein, seine Bustickets für die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft (INVG) in deren App mittels Google Pay und Apple Pay zu bezahlen.

Damit ist der INVG dem Artikel zufolge auch der erste Verkehrsverbund in ganz Deutschland, welcher die beiden Bezahlmethoden in seine Ticketing-App integriert. Ich persönlich begrüße diesen Schritt sehr und hoffe, dass auch in Zukunft noch weitere Verkehrsbetriebe nachziehen werden.

Apple veröffentlicht Golden Master für macOS 10.15 “Catalina”

Apple veröffentlicht Golden Master für macOS 10.15 “Catalina”

Am gestrigen Tag der Deutschen Einheit hat Apple die Golden Master-Version für das Desktop-Betriebssystem “macOS” veröffentlicht.

Mit der neuen Golden Master können Entwickler und Tester das Betriebssystem nun noch mal genauestens unter die Lupe nehmen und auf Herz und Nieren testen. Sollte es keine weiteren Bugs und Probleme geben, welche ein endgültiges Release verhindern könnten, wird macOS 10.15 “Catalina” also schon sehr bald final released werden.

Apple Card: Schneller Start für Deutschland geplant

Apple Card: Schneller Start für Deutschland geplant

Im August ist die Apple Card in den USA an den Start gegangen und nun fragt man sich natürlich auch in Deutschland, wann es hierzulande wohl so weit sein könnte. Nun hat Apples CEO himself, Tim Cook, das Münchner Oktoberfest sowie deutsche Entwickler besucht und machte zudem in einem Interview große Hoffnungen auf einen “frühen Deutschlandstart”.

In einem Interview sprach Tim Cook mit ausgewählten deutschen Medien sowie Entwickler und betonte dort, dass man bei Apple einen schnellen Start der Apple Card hierzulande anstrebe.

Die Apple Card ist eine von der US-Bank ausgegebene und von Apple vertriebene, digitale Kreditkarte, welche es optional auch in physischer Form gibt und welche das kontaktlose Bezahlen via Apple Pay ermöglicht.

AusweisApp2 für iOS veröffentlicht

AusweisApp2 für iOS veröffentlicht

Seit Kurzem ist die AusweisApp2 auch für das iPhone verfügbar. Mit der durch den privaten Dienstleister Governikus im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland entwickelten App kann man die Online-Ausweisfunktion nutzen, welche für Personalausweis, den elektronischen Aufenthaltstitel sowie in Zukunft auch für die für das kommende Jahr angekündigte eID-Karte der Europäischen Union zur Verfügung steht.

Ausweisapp 2 Screenshots Ios

Für Android gibt es diese App schon eine halbe Ewigkeit. Der Start auf iOS wurde allerdings aufgrund der strengen Nutzungsrichtlinien von Apple stark verzögert. Erst mit iOS 13 haben Developer nun die Möglichkeit, den NFC-Chip im iPhone 7 und neuer für ein solches Feature zu nutzen. Mittels der AusweisApp2 können für das sogenannte Online-Ausweisen benötigte Daten direkt über NFC aus dem Ausweis gelesen werden. Zudem kann das iPhone als Card Reader in Zusammenarbeit mit einem Desktop-PC oder Tablet dienen.

Eine Übersicht der mit der AusweisApp2 kompatiblen Online-Angebote findet Ihr hier.

macOS: Safari 13.0 steht zum Download bereit

macOS: Safari 13.0 steht zum Download bereit

Auch, wenn macOS 10.15 “Catalina” aktuell weiterhin nur in der Beta-Version zur Verfügung steht und voraussichtlich noch bis Oktober auf sich warten lässt, ist Apples Browser “Safari” für macOS Mojave bereits jetzt in Version 13.0 zum Download verfügbar.

Über die Softwareaktualisierung in den macOS-Systemeinstellungen, wird das Safari-Update allen Usern zur Installation empfohlen. Ca. 70MB ist das Update groß und ein Neustart von macOS ist nicht nötig.

Safari 13.0 verbessert den bereits vorhandenen Tracking-Schutz, bringt den Support für den Einsatz von USB-Sicherheitsschlüsseln mit und kommt mit neu gestalteten Übersichten für Favoriten und zuletzt besuchte Seiten daher.

Den Changelog ergänzt Apple wie gewohnt: „Das Safari 13.0-Update enthält Funktionsverbesserungen sowie Erweiterungen für Datenschutz, Sicherheit und Kompatibilität.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen