Apple Pay: Auch die Volksbanken wollen noch 2019 mitmachen

Nachdem die Sparkassen zu erkennen gegeben haben, dass ihre Kunden noch in diesem Jahr mit der Unterstützung von Apple Pay rechnen können, ziehen auch die Volks- und Raiffeisenbanken nach. Der Bundesverbandes der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) gibt sich zuversichtlich, dass auch die ihm angeschlossenen Banken noch in diesem Jahr eine passende Lösung im Angebot haben.

Mit Andreas Martin ließ ein Vorstandsmitglied des BVR gegenüber dem Handelsblatt verlauten, dass sein Verband im Gespräch mit Apple ist und man zuversichtlich sei, „Kunden noch in diesem Jahr eine Lösung anbieten zu können“. Wie die Sparkassen hatten zunächst auch die Volks- und Raiffeisenbanken versucht, ausschließlich auf eine eigene Lösung zu setzen.

Die Gespräche zwischen den Volks- und Raiffeisenbanken und Apple sind nicht neu. Beide Parteien verhandeln schon seit mindestens vergangenem Jahr ohne konkreten Ergebnissen. Man darf zwar davon ausgehen, dass die aktuelle Aussage auch vom Druck getrieben wurde, den die Ankündigung der konkurrierenden Sparkassen erzeugt hat. Die Teilnahme an Apple Pay für die Volks- und Raiffeisenbanken dürfte dadurch aber nur noch eine Frage der Zeit sein.

Ob die in Deutschland weit verbreitete Girocard dann auch in Apple Pay nutzbar sein wird, bleibt aber weiterhin noch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen