iOS 13 – „Private Relay“: Endstation Support!

iOS 13 – „Private Relay“: Endstation Support!

Auf Apples diesjährigen Entwicklerkonferenz, der WWDC, hat man ein bahnbrechendes, neues Feature angekündigt, welches vom Publikum noch mit einem grandiosen Applaus bejubelt wurde. Nun stehen die „E-Mail-Adressen zum Wegwerfen“ vor einem Problem.

Ein Beispiel hierfür ist der Support des E-Scooter-Anbieters TIER, denn dort lehnt man E-Mail-Anfragen an den Support generell ab, wenn sich die verwendete E-Mail-Adresse von derjenigen unterscheidet, welche man ursprünglich bei der Registrierung benutzt hat und hilft dem Kunden einfach nicht weiter.

Die Antwort vom Support lautet hier schlicht und ergreifend:

Hallo, vielen Dank, dass du dich an den TIER-Kundenservice wendest. Um das Problem so schnell wie möglich beheben zu können, bitte ich dich, uns von der E-Mail-Adresse zu kontaktieren, welche du benutzt um dich in der App einzuloggen. […]

Eine erneute Nachfrage mit dem Hinweis, dass eine Alias-Adresse zu Einsatz kommt, wird kategorisch blockiert.

Wenn du mir deine zugehörige E-Mail nicht gibst, kann ich dir nicht helfen. […]

Im folgenden Video könnt Ihr Euch die WWDC 2019 noch mal anschauen und Euch selbst ein Bild von Apples Ankündigungen machen.

watchOS 6: Apple Watch wird unabhängiger

watchOS 6: Apple Watch wird unabhängiger

Mit watchOS 6 hat Apple am Montag auf ihrer diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC auch eine neue Betriebssystem-Version für die Apple Watch angekündigt, womit wieder einige neue Ziffernblätter sowie neue Apps und Features auf die Smartwatch kommen werden.

First things first: Apple macht Google nach und bietet in seinen Smartwatches in Zukunft einen eigenen App Store direkt auf der Apple Watch an, wodurch die Watch nun künftig ein Bisschen unabhängiger vom iPhone nutzbar wird.

Wie bereits erwähnt, bringt die neue OS-Version aber auch gleich neue Apps mit sich. Unter Anderem können Frauen nun mit Boardmitteln ihre Periode überwachen. Auch ein Taschenrechner und die Podcasts-App erhalten Einzug auf der Uhr und für zu laute Umgebungen zeigt die Apple Watch jetzt eine Warnung an – damit man sich in ruhigere Umgebungen zurückziehen oder anderweitig vor dem Lärm schützen kann.

Erscheinen wird watchOS 6 im kommenden Herbst für nahezu alle bisherigen Apple Watches – ausgeschlossen wird lediglich die allererste Uhr – die „Apple Watch Series 0“. Man kann sich natürlich aber auch jetzt schon einen Einblick in watchOS 6 verschaffen, indem man sich die Developer Preview installiert. Hierfür wird allerdings dann auch iOS 13 benötigt werden, damit man die Uhr später wieder mit dem iPhone koppeln kann.

Twitter: macOS-App kommt zurück

Twitter: macOS-App kommt zurück

Vor einiger Zeit stellte Twitter den Support ihrer macOS-App ein, wodurch man auf Drittanbieter-Apps oder die Web-Version switchen musste. Nun hat Twitter bekanntgegeben, dass die macOS-App zurückkommen soll.

Möglich macht dies macOS 10.15 „Catalina“, welches Apple am Montag auf ihrer diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt haben. Hiermit soll es den Entwicklern nämlich möglich sein, bestehende iPad-Apps auf macOS zu portieren. Mithilfe eines Tools kann man dadurch mit der Code-Basis einer einzigen App alle Apple-Plattformen bedienen.

Wann genau der Twitter-Client auf macOS zurückkommen wird, wurde allerdings noch nicht gesagt – lediglich von einem früher Start im Herbst mit macOS 10.15 war die Rede.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen