Apple veröffentlicht Golden Master für macOS 10.15 “Catalina”

Apple veröffentlicht Golden Master für macOS 10.15 “Catalina”

Am gestrigen Tag der Deutschen Einheit hat Apple die Golden Master-Version für das Desktop-Betriebssystem “macOS” veröffentlicht.

Mit der neuen Golden Master können Entwickler und Tester das Betriebssystem nun noch mal genauestens unter die Lupe nehmen und auf Herz und Nieren testen. Sollte es keine weiteren Bugs und Probleme geben, welche ein endgültiges Release verhindern könnten, wird macOS 10.15 “Catalina” also schon sehr bald final released werden.

macOS: Safari 13.0 steht zum Download bereit

macOS: Safari 13.0 steht zum Download bereit

Auch, wenn macOS 10.15 “Catalina” aktuell weiterhin nur in der Beta-Version zur Verfügung steht und voraussichtlich noch bis Oktober auf sich warten lässt, ist Apples Browser “Safari” für macOS Mojave bereits jetzt in Version 13.0 zum Download verfügbar.

Über die Softwareaktualisierung in den macOS-Systemeinstellungen, wird das Safari-Update allen Usern zur Installation empfohlen. Ca. 70MB ist das Update groß und ein Neustart von macOS ist nicht nötig.

Safari 13.0 verbessert den bereits vorhandenen Tracking-Schutz, bringt den Support für den Einsatz von USB-Sicherheitsschlüsseln mit und kommt mit neu gestalteten Übersichten für Favoriten und zuletzt besuchte Seiten daher.

Den Changelog ergänzt Apple wie gewohnt: „Das Safari 13.0-Update enthält Funktionsverbesserungen sowie Erweiterungen für Datenschutz, Sicherheit und Kompatibilität.“

macOS 10.15 “Catalina”: Gatekeeper vor App-Installationen deaktivieren

macOS 10.15 “Catalina”: Gatekeeper vor App-Installationen deaktivieren

Mit macOS 10.15 “Catalina” verschärft Apple die Sicherheitsfeatures von macOS teilweise enorm. Dies führt allerdings dazu, dass einige Apps weder installiert, noch aktualisiert oder geöffnet werden können. Dieses “Feature” – auch “Gatekeeper” genannt, lässt sich mit einem kleinen Trick aber ganz leicht umgehen.

Um dieses mal mehr, mal weniger hilfreiche “Sicherheitsfeature” zu umgehen und wieder alle Apps öffnen zu können, müsst Ihr zunächst das Terminal öffnen, welches bereits mit macOS mitgeliefert wird. Dort gebt Ihr nun folgendes Kommando ein:

sudo spctl –master-disable

Jetzt müsst Ihr nur noch euer Admin-Kennwort eingeben und schon wird unter Systemeinstellungen => Sicherheit wieder die Option angezeigt, dass Apps von überall aus installiert und geöffnet werden können.

Randnotiz: Um den Gatekeeper wieder zu reaktivieren, gebt Ihr am Ende anstatt “sudo spctl –master-disable” einfach “sudo spctl –master-enable” ein und schon ist Eure Sicherheit wieder gewährleistet.

Twitter: macOS-App kommt zurück

Twitter: macOS-App kommt zurück

Vor einiger Zeit stellte Twitter den Support ihrer macOS-App ein, wodurch man auf Drittanbieter-Apps oder die Web-Version switchen musste. Nun hat Twitter bekanntgegeben, dass die macOS-App zurückkommen soll.

Möglich macht dies macOS 10.15 “Catalina”, welches Apple am Montag auf ihrer diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt haben. Hiermit soll es den Entwicklern nämlich möglich sein, bestehende iPad-Apps auf macOS zu portieren. Mithilfe eines Tools kann man dadurch mit der Code-Basis einer einzigen App alle Apple-Plattformen bedienen.

Wann genau der Twitter-Client auf macOS zurückkommen wird, wurde allerdings noch nicht gesagt – lediglich von einem früher Start im Herbst mit macOS 10.15 war die Rede.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen