Apple Pay: Barclaycard ist nun auch mit an Board

Apple Pay: Barclaycard ist nun auch mit an Board

Nachdem im April bereits die Volks- und Raiffeisenbanken, PSD Bank, Sparda Bank, BBBank, GLS Bank sowie die apoBank den Support für Apple Pay freigeschaltet haben, folgt jetzt auch die Barclaycard. Ab sofort können Kunden also ihre Barclaycard in der Wallet-App für Apple Pay hinterlegen.

Die offizielle Meldung fehlt zwar aktuell immer noch, allerdings berichten zahlreiche User, dass die Integration nun möglich sei. Der Eintrag “Barclaycard” ist in der Wallet-App vorhanden und stößt den Einrichtungsvorgang an und auch in der Barclaycard-App für iOS wird auf den Start hingewiesen. 

Während Barclaycard in Großbritannien Apple Pay schon seit 2016 unterstützt, mussten sich die deutschen Kunden extrem lang in Geduld üben. Möglicherweise sind auch schon viele Kunden abgesprungen und haben sich für eine andere Bank entschieden. Wer Barclaycard Deutschland treu geblieben ist, kann jetzt aber auch endlich Apple Pay nutzen und so kontaktlos mit dem iPhone und/oder der Apple Watch bezahlen.

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) bietet ihren Kunden mit der Porsche Card S ab heute auch die Nutzung von Apple Pay an. Damit ermöglicht die DKB sicheres, geschützteres und kontaktloses Bezahlen, ohne dass der Kunde seine Kreditkarte aus der Hand geben, eine PIN am Kartenterminal eingeben oder mit Bargeld bezahlen muss.

iOS 13.5: Apple Watch und iPhone schicken künftig Notfallinformationen an Rettungskräfte

iOS 13.5: Apple Watch und iPhone schicken künftig Notfallinformationen an Rettungskräfte

Die vierte Beta von iOS 13.5 hat eine neue Funktion bekommen, die Ersthelfern dabei helfen soll, Notfallpatienten besser zu versorgen. Apple-Nutzer können bereits jetzt wichtige Gesundheitsdaten in ihren Geräten speichern. Diese Daten kann man sich dann in Form des Notfallpasses auf Wunsch auch für Dritte auf dem Sperrbildschirm anzeigen lassen. Bei der Apple Watch funktioniert das über den Button an der Seite. Dazu kommt noch die SOS-Funktion, die manuell ausgelöst werden kann, wenn man sich in Schwierigkeiten befindet.

Neu bei iOS 13.5 sowie watchOS 6.2.5 ist die Kombination zwischen Notfallpass und Notfall-SOS. Auch hier kann der User natürlich selbst festlegen, ob man das überhaupt will. Wenn, dann werden über die neue Notfall-SOS-Funktion auch die Daten des Notfallpasses verschickt. Dies kann im Ernstfall also wirklich helfen, damit Notfallpatienten schneller versorgt werden können.

Spotify funktioniert auf iOS und tvOS nun auch mit Siri

Was bisher nur in der Beta-Version der Spotify-App verfügbar war, wurde jetzt auch in die Release-Version übernommen: Spotify funktioniert auf iOS und tvOS nun auch offiziell mit Siri.

Für alle, die dieses Feature schon sehnsüchtig erwartet haben, steht Spotify ab sofort inklusive besagter Funktioniert im Apple App Store zum Download bereit.

https://itunes.apple.com/app/spotify-music/id324684580
AusweisApp2 für iOS veröffentlicht

AusweisApp2 für iOS veröffentlicht

Seit Kurzem ist die AusweisApp2 auch für das iPhone verfügbar. Mit der durch den privaten Dienstleister Governikus im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland entwickelten App kann man die Online-Ausweisfunktion nutzen, welche für Personalausweis, den elektronischen Aufenthaltstitel sowie in Zukunft auch für die für das kommende Jahr angekündigte eID-Karte der Europäischen Union zur Verfügung steht.

Ausweisapp 2 Screenshots Ios

Für Android gibt es diese App schon eine halbe Ewigkeit. Der Start auf iOS wurde allerdings aufgrund der strengen Nutzungsrichtlinien von Apple stark verzögert. Erst mit iOS 13 haben Developer nun die Möglichkeit, den NFC-Chip im iPhone 7 und neuer für ein solches Feature zu nutzen. Mittels der AusweisApp2 können für das sogenannte Online-Ausweisen benötigte Daten direkt über NFC aus dem Ausweis gelesen werden. Zudem kann das iPhone als Card Reader in Zusammenarbeit mit einem Desktop-PC oder Tablet dienen.

Eine Übersicht der mit der AusweisApp2 kompatiblen Online-Angebote findet Ihr hier.

Apple Pay: Auch die ING ist bald dabei

Apple Pay: Auch die ING ist bald dabei

Erst vor einiger Zeit ist die ING mit Google Pay an den Start gegangen, jetzt kam die Ankündigung, dass auch Apple Pay “bald” starten soll.

Wie die ING kürzlich via Facebook mitteilte, will man seinen Kunden “bald” die Möglichkeit anbieten, kontaktlos mit Apple Pay zu bezahlen. Wann es genau so weit sein wird, bleibt allerdings weiterhin ein Geheimnis der ING.

Alle Infos rund um Apple Pay bei der ING findet Ihr in deren offiziellem Artikel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen