PayPal startet Xoom nun auch in Deutschland

PayPal startet Xoom nun auch in Deutschland

PayPal hat seinen Dienst namens „Xoom„, mit dem man internationale Überweisungen tätigen kann, nun auch in Deutschland an den Start gebracht. Xoom selbst sieht sich allerdings nicht als Konkurrent zu klassischen Banken.

In insgesamt 32 europäischen Ländern hat PayPal seinen Überweisungsdienst „Xoom“ nun auf den Markt gebracht und will – gegenüber der Konkurrenz – mit kurzen Übermittlungszeiten und geringen Gebühren punkten. Bisher konnte man Geld mittels Xoom nur in die USA und nach Kanada überweisen.

Eine Überweisung unter 1.000€ über Ländergrenzen hinweg kostet laut Xoom-Chef Julian King durchschnittlich zwischen 1,00€ und 3,00€, für höhere Beträge fallen normalerweise keine Gebühren an, zumindest, solange das Geld auf ein Bankkonto überwiesen wird.

Man sehe klassische Banken weniger als Konkurrenten, sondern viel mehr als Partner, so der PayPal-Manager. So schließe man mit einigen Banken in einigen Ländern sogar Vereinbarungen, um das Geld schnell von A nach B zu bringen.

Aber mit Xoom sind nicht nur internationale Überweisungen möglich, sondern man kann auch Mobilfunk-Karten für Handys über Ländergrenzen hinweg aufladen und sogar Rechnungen bezahlen.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.xoom.android.app
https://apps.apple.com/us/app/xoom-money-transfer/id529615515
Google Pay erweitert PayPal-Integration auf Onlineshops

Google Pay erweitert PayPal-Integration auf Onlineshops

Seit dem 26. Juni 2018 können wir in Deutschland offiziell mit Google Pay bezahlen, seit Oktober 2018 ist dies auch über den Umweg über PayPal ganz ohne einer eigenen Kredit- oder Debitkarte möglich. Google erweitert nun die PayPal-Integration auf Onlineshops.

Wie die Kollegen von TechCrunch berichten, soll Google die PayPal-Integration aufs Onlineshopping ausweiten. Bisher war das Bezahlen via PayPal in Google Pay wohl nur in Offline-Stores möglich.

Ich persönlich habe davon aber recht wenig gemerkt. Ich hab zwar meinen PayPal-Account mit Google Pay verknüpft, im Online-Bereich konnte ich allerdings erst ein einziges Mal mit Google Pay bezahlen (und das war bei Google Photos, um ein Fotobuch zu bestellen), da diese Option noch bei sehr wenigen Händlern möglich ist.

Vielleicht sorgt dieser Schritt ja sogar dafür, dass nach und nach mehr Händler die Bezahlung via Google Pay in deren Onlineshops ermöglichen. Wünschenswert wäre es auf jeden Fall.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen