WhatsApp für Android: Dark Mode kommt endlich in die Beta!

WhatsApp für Android: Dark Mode kommt endlich in die Beta!

Lange haben wir auf diesen Moment gewartet: Der Dark Mode für die Android-Version von WhatsApp kommt! Zwar ist dieses Feature aktuell noch nur in der Beta-Version von Android verfügbar, aber immerhin geht es endlich voran!

Solltet Ihr ein Android-Smartphone besitzen und die Beta-Version von WhatsApp nutzen, könnt Ihr in WhatsApp ab sofort den „Dark Mode“ aktivieren, welcher die weißen Teile der App in ein dunkles Grau verwandelt. Das heißt aber auch, dass es kein kein richtiges OLED-Schwarz ist. Gut zu wissen: Das Feature ist auch dann nutzbar, wenn Ihr noch kein Android 10 nutzen solltet.

Eure Meinung ist gefragt: Werdet Ihr WhatsApp in Zukunft im Dark Mode nutzen oder ist Euch das altbewährte „Light Theme“ doch noch lieber?

Apple veröffentlicht Golden Master für macOS 10.15 „Catalina“

Apple veröffentlicht Golden Master für macOS 10.15 „Catalina“

Am gestrigen Tag der Deutschen Einheit hat Apple die Golden Master-Version für das Desktop-Betriebssystem „macOS“ veröffentlicht.

Mit der neuen Golden Master können Entwickler und Tester das Betriebssystem nun noch mal genauestens unter die Lupe nehmen und auf Herz und Nieren testen. Sollte es keine weiteren Bugs und Probleme geben, welche ein endgültiges Release verhindern könnten, wird macOS 10.15 „Catalina“ also schon sehr bald final released werden.

Tomorrow: Banking-App bekommt neues Design und neue Features

Tomorrow: Banking-App bekommt neues Design und neue Features

Die Banking-App „Tomorrow“ bekommt bald ein neues Design sowie mehr lang ersehnte Features. Aktuell befinden sich diese Neuerungen im Beta-Test für Android und iOS.

Vorgestern erst hab ich darüber berichtet, dass die Banking-App Tomorrow bereits über 10.000 User zählt und heute gibt es schon die nächsten News des FinTechs zu berichten: Im neuen App-Update, welches die Versionsnummer 1.18.0 trägt und sich derzeit im Beta-Test befindet, wird ein komplett neues, moderneres Layout getestet.

Aber das ist noch lang nicht alles, denn die App bekommt mit dem Update auch eine Suchfunktion spendiert, mit welcher man seine Transaktionen durchsuchen kann. Zudem gibt man dem Kunden in Zukunft die Möglichkeit, sein Geld auch in Unterkonten zu verschieben und somit für besondere Dinge zu sparen. Bei Tomorrow werden diese Unterkonten „Pockets“ genannt.

Bisher laufen diese Neuerungen auch alle erstaunlich rund, das kann man von einer Beta-Version ja nicht immer zu 100% erwarten. Kleine Verbesserungsvorschläge gibt es allerdings noch, beispielsweise sollte die Suchfunktion weniger versteckt sein und nicht erst über mehrere, teils unnötige Klicks zu erreichen sein.

Aber alles in Allem bin ich durchaus begeistert vom neuen App-Update. So langsam wird die Tomorrow-Bank meiner Meinung nach wirklich ein ernstzunehmender Gegner für N26 & Co., auch wenn man das für Tomorrow selbst vielleicht gar nicht das Hauptziel ist.

Mit dem neuen Update erfüllt man den Kunden wieder ein paar sehr große Wünsche. Ich bin sehr gespannt, was seitens Tomorrow in Zukunft noch kommt. Einige größere Milestones wären hier beispielsweise Google Pay und Apple Pay, aber auch nach einer Onlinebanking-Möglichkeit für den Browser wurde in der Vergangenheit sehr oft gefragt. Ich werde selbstverständlich wieder berichten, sobald es wieder neue News gibt.

https://play.google.com/store/apps/details?id=one.tomorrow.app&hl=de
https://apps.apple.com/de/app/tomorrow-mobile-banking/id1377689068
Dropbox startet Service für Transfer großer Datenmengen

Dropbox startet Service für Transfer großer Datenmengen

Dropbox Transfer„, so heißt der neue Service von Dropbox, mit dem man es Euch ermöglichen will, große Dateien mit einer Gesamtgröße von bis zu 100 GB ganz leicht zu versenden.

Prinzipiell läuft alles ist im Grunde genommen ähnlich ab wie bei Firefox Send oder WeTransfer: Der Versender schickt seine Dateien in eine Cloud und der Empfänger bekommt einen Link, mithilfe dessen er die vom Versender hochgeladenen Dateien bei sich wieder downloaden kann.

Der größte Unterschied zur Konkurrenz ist im Prinzip die Datengröße: Mit dem neuen Angebot von Dropbox ist es, wie bereits erwähnt, möglich, bis zu 100 GB an Daten zu versenden. Bei WeTransfer liegt die maximale Datengröße für zahlende User bei 20 GB, ansonsten nur bei 2 GB. Bei Firefox Send wiederum liegt das Maximum für nicht registrierte User bei einem GB, für registrierte Benutzer bei 2,5 GB.

Aktuell befindet sich Dropbox Transfer in einer Beta-Phase, für die man sich aber schon mal in eine Warteliste eintragen kann.

Zur offiziellen Homepage von Dropbox Transfer

Microsoft Cortana ab sofort als App verfügbar (Beta)

Microsoft Cortana ab sofort als App verfügbar (Beta)

Microsoft scheint sein Betriebssystem und deren Bestandteile immer und immer mehr aufzuteilen. Dies geht sogar so weit, dass jetzt auch Microsofts Sprachassistent „Cortana“ als App in einer Beta-Version verfügbar ist.

Microsoft hat seinen Sprachassistenten Cortana nun in eine eigene App ausgelagert und als Beta zum Download zur Verfügung gestellt.

Bereits im Januar 2019 hat Microsoft quasi den Konkurrenzkampf mit Amazons Alexa und dem Google Assistant beendet, indem Unternehmenschef Satya Nadella erklärte, dass Cortana plattformübergreifender werden soll und dadurch auch innerhalb von Alexa und dem Google Assistant nutzbar werden soll. Laut Nadella könne man dadurch mehr Kunden erreichen.

Gleichzeitig begann Microsoft auch damit, sichtbare Änderungen an Windows und Co. vorzunehmen. Seit Windows 10 19H1 (Version 1903) ist Cortana nicht mehr Bestandteil der in das Betriebssystem integrierten Suche und muss stattdessen über die Taskleiste gestartet werden.

https://www.microsoft.com/en-us/p/cortana-beta

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen